SprechCoaching

Gerade für Personen, die im Mittelpunkt
des Interesses stehen, ist es entscheidend,
was sie durch ihre Stimme und Sprache mitteilen:
Bei Produktpräsentationen, Vorträgen, Videos, Interviews,
Moderationen, oder im täglichen Gespräch.

Die Stimme und die Sprache
sind der Ausdruck
des Individuellen jedes Menschen.

Dieser Ausdruck kann gestärkt
und gefördert werden.

Individuelles SprechCoaching beeinhaltet das Erkennen und Auflösen von Blockaden, Glaubensätzen und Mustern die eine Gegenbewegung zum sprachlichen Ausdruck bilden.
Auf der anderen Seite wird das Innere gestärkt durch das Erleben der verschiedenen Gestaltungselemente der Sprache,
wie z. B. Konsonanten, Vokale, Epik, Lyrik, Dramatik,
innere Bilder, Plastizität, Stimmklang usw.

Durch das Auflösen und Erleben
können wir die eingefahrenen Spurrillen,
die Gewohnheiten, verlassen und
neue Ausdruckmöglichkeiten verinnerlichen.

Entscheidend ist auch der Gegenüber, oder die Situation in der ich spreche.
Sie bilden den Ausgangspunkt für mein Sprechen, deshalb ist es notwendig auch dort die Wahrnehmung zu schärfen.

 

Individuelles Sprechcoaching

Zuerst wird der Ist-Zustand festgestellt,
durch ein Gepräch, Übungen und Hörproben,
von diesem ausgehend gestaltet
sich der individuelle Arbeitsweg.

Die Stimme wird dann frei und stark (Brustton
der Überzeugung), wenn sie wirklich
das Eigene ausdrückt und sich nicht den Vorstellungen,
wie man zu sein bzw. zu klingen hat, unterordnet.

Mein Angebot ist das Einzelcoaching. Durch individuelles SprechCoaching kann ich ganz direkt auf Ihre Probleme, Besonderheiten und Gewohnheiten eingehen und Sie können mutig Neues ausprobieren.

Außerdem gehört es zur Arbeit an Stimme und Sprache, dass man viel über sich selbst entdeckt, da ist ein geschützter Raum von Vorteil.
In meinem individuellen SprechCoaching nutze ich sowohl meine Erfahrungen aus der Arbeit mit Schauspielern wie die Elemente des Kommunikationstrainings der Psychology of Vision nach Chuck Spezzano, um die inneren Blockaden und Hindernisse, die dem Selbstausdruck im Wege stehen, in ihrem Fundament aus dem Weg zu räumen.

 

Über mich

In meinem jahrelangen Arbeiten mit Schauspielern, Trainern und Geschäftsleuten ist mir klar geworden, dass es nicht darum gehen kann immer mehr Checklisten zu bedienen (Spreche ich richtig? Sitzt die Stimme? Bin ich laut genug? Klingt meine Stimme kompetent? Mögen mich meine Zuhörer? und und und…), sondern mutig das auszudrücken um was es geht. Mir ist es ein großes Anliegen, dass Ihr Potential sichtbar und hörbar wird und Sie wirklich mit sich verbunden sind, authentisch sind. Ich möchte Ihre Freude am Sprechen und an Ihrem Ausdruck stärken. Nur so können Sie in die Präsenz kommen.
Auf der anderen Seite ist es wichtig zu schauen wie saftig Ihre inneren Bilder sind. Wie gut können Sie sich zwischen kompetenter Sachinformation, spannender Erzählung hin zum witzigen Beispiel bewegen?
Ist Ihr Sachgebiet wirklich ein Heimspiel, bei dem Sie andere einladen und herumführen können ohne das Sie die Orientierung verlieren?
Wie gut sind Sie verbunden mit dem Gegenüber oder was verhindert die Verbindung? Bei diesem Punkt kommen wir oft an ganz persönliche Hindernisse.
Wenn diese Hindernisse nicht mehr im Weg stehen ist das ungeheuer befreiend. Dabei hilft die Prozess- und Aufstellungsarbeit. Auch bei Schwierigkeiten mit Mitarbeitern, Chefs und Kunden ist diese Arbeit bahnbrechend.

1988 bis heute
Sprechcoaching, Sprachgestaltung, Aussprachetraining, Förderung der Selbstentfaltung
z.B. mit Trainern, Schauspielern, Moderatoren, Journalisten, Führungskräften, Juristen, Pädagogen und Sprechern in freier Praxis

2014 bis heute
Diverse Kommunikationstrainingsprogramme der Psychology of Vision nach Chuck Spezzano
unter anderem das Jahresprogramm “Steps to Leadership”

1988 – 2000
Sprach- und Stimmtherapie mit Erwachsenen und Kindern
in städtischen Einrichtungen und in freier Praxis

1984 – 1988
Ausbildung zur Sprachgestalterin/Sprachtherapeutin

Lehrtätigkeit:

2013 – 2014
Coach Company Theaterprojekt, München
Sprechcoaching

2001 – 2007
Inkunst e.V., Theater Halle 7, München
Schauspielerfortbildung
Sprechcoaching, Sprachgestaltung und Schauspieltraining
mit über 400 Schauspielern in Einzelarbeit

1995 – 2000
Athanor Akademie, Staatlich anerkannte Fachakademie für darstellende Kunst, Ausbildung für Schauspiel und Regie in Theater und Film, Burghausen
(Genehmigung zum Unterrichten an staatlich anerkannten Fachakademien durch die Regierung von Oberbayern)
Sprechunterricht, Sprachgestaltung und Stimmtraining

1991 – 1994
Münchner Schauspielstudio, Berufsfachschule für Schauspieler
Phonetik und Stimmtraining

1990
Eurythmieschule Grafrath
Unterricht in Sprachgestaltung

 

Blog

Zischlaute und ihr Zusammenhang mit den Zähnen

  Erst vor Kurzem ist es mir wieder auf Youtube begegnet. Während eines Interviews, konnte ich kaum dem Inhalt folgen, da ich abgelengt war von der Sprechweise der Zischlaute bei einer Teilnehmerin. Bei genauerem Beobachten und Hinhören wurde mir klar, dass sie neue Zähne hat. Die Bildung der Zischlaute und das Lispeln Die Zischlaute, also …

Die Sprechstimme bei Frauen und Männern

Es gibt eine Tendenz, die ich immer wieder beobachte: Frauen neigen dazu stimmlich mehr nach oben auszuweichen. Sie möchten sich herausziehen, sich nicht festlegen. Wenn sich Frauen aus dieser Stimmlage heraus jedoch durchsetzen wollen, kann es schrill klingen. Eine tiefere Stimme bedeutet auch, dass ich mehr wahrgenommen werde. Mein Reden hat eine andere Konsequenz. Während Männer eher …

B und P

Aussprache von B und P Das B hat etwas rundes, einhüllendes, wie z. B. bei Ball, Bauch, Baum usw., beim P wird etwas nach außen hin abgewehrt. Wenn wir den Laut P alleine aussprechen, drücken wir damit aus, dass wir etwas abwehren, darüber stehen. Wenn man die Worte betrachtet, mit denen B und P gebildet …